Bouldern

Bouldern bedeutet Klettern auf Absprunghöhe, d.h. es ist außer ein paar dickeren Matten keine weitere Ausrüstung wie Seil o.ä. nötig. Die Sportler klettern dabei nicht weit nach oben, sondern eher seitwärts. Passieren kann dabei nichts, denn jeder ist durch die Weichstoffmatten am Boden geschützt.

Bouldern fördert die Fitness, den Gleichgewichtssinn sowie das Körperbewusstsein. Eine Boulderwand können sich auch Jugendtreffs – wie das Jugendzentrum Bamberg – leicht selbst bauen. Bouldern ist zudem als gutes Vorbereitungsangebot für erlebnispädagogische Kletteraktionen an richtigen Felsen nutzbar.

Steckbrief:

Bouldern
Beschreibung
Bouldern (engl. boulder „Felsblock“) ist das Klettern ohne Kletterseil und Klettergurt an Felsblöcken, Felswänden oder an künstlichen Kletterwänden in Absprunghöhe.
Links http://www.klettern.de/besser-klettern/besser-klettern/10-tipps-besser-bouldern-in-der-kletterhalle.1110424.5.htm#1 http://www.focus.de/sport/trendsportarten/bouldern-faszinierender-klettersport-fuer-tueftler_aid_778427.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Bouldern
http://boulder-nature.de/
Kategorien Art des Angebots (Haupt-) Zielgruppe Einstieg Mindestgruppengröße Mindestdauer
Angebot für die Halle Kinder, Jugendliche mittel 2 bis 3 1 Stunde