Prozessübersicht: Bewegungsangebote

Ges_JuZ_Übersichten_Bewegung-001Bewegungsangebote in und am Jugendtreff sind nicht losgelöst von aufsuchenden, bewegungsorientierten Angeboten zu denken. Wenn im Sommer aufsuchende Angebote durchgeführt werden, ist mit dem Schwerpunkt Bewegungsangebote im und am Jugendtreff aus Ressourcengründen vorsichtig umzugehen. Viele Angebote sind auch sowohl im Sozialraum als auch im und am Jugendtreff vorstellbar und bilden daher eine weitere Brücke für Jugendliche in den Jugendtreff.

 

Bedarfsorientierte Angebotsentwicklung (Erprobung / Weiterentwicklung / Etablierung):

Prinzipiell wird von einer permanenten Bedarfsklärung bzw. Bedarfssensibilität ausgegangen, um (im Austausch mit der Zielgruppe) neue innovative Sport- und Bewegungsprojekte anbieten zukönnen. Die Projekte sind dann bedarfsgerecht zu platzieren. Dies bedeutet dass der Bedarf die Angebotsentwicklung und -Erprobung in den meisten Fällen vorausgeht.  Ungeeignete Projektangebote, die wenig nachgefragt oder nicht die gewünschten Ziele erreichten, können entweder verworfen, vorübergehend abgesetzt oder weiterentwickelt werden.

Wichtig bei dem Vorgehen einer bedarfsorientierten Angebotsentwicklung sind die regelmäßigen Auswertungs- und Austauschtreffen sowie eine klare Projektdokumentation und Ergebnisssicherung.

Detailierte Informationen zu den einzelnen Projekten und Angeboten finden Sie in den folgenden Beiträgen.