Fußballgruppe und Stadteilliga

Der Klassiker unter den Ballsportarten ist Fußball. Jeder kennt es, so dass ein einfacher Einstieg gegeben ist. Gepaart mit der öffentlichen Präsenz von Fußball und den daraus stammenden Sportstars, hat Fußball einen hohen Identifikationseffekt für Jugendliche. Jungen sind dafür meistens zu gewinnen, Mädchen eher selten.

Eine Offene Jugendarbeit sollte, ob bei aufsuchenden Angeboten oder als festes Wochenangebot auch im Winter, eine Fußballaktivität anbieten. Hierzu sind viele Kooperationsprojekte mit anderen Jugendtreffs oder Jugendgruppen möglich:

Stadtteilliga: eine kleine “Amateur”-Fußballliga zwischen vier oder mehr Mannschaften mit regelmäßigen Terminen im Jahr (z.B. alle zwei bis vier Wochen ein Spiel gegen eine Mannschaft aus den anderen Stadtteilen)

Fußball-Cup: ein Fußballturnier, welches ein- bis zweimal pro Jahr Jahr stattfindet

 

Steckbrief:

Fußball / Hallenfußball
Beschreibung
Hallenfußball ist eine in Sporthallen stattfindende Variante des Fußballs. Wesentliche Unterschiede zum Feld-Fußball sind die deutlich kleinere Spielfläche, eine geringere Anzahl von Spielern sowie häufig eine Bandenbegrenzung statt Seitenaus-Linie und andere. Dadurch wird das Spiel deutlich schneller und torreicher.
Links Infos http://de.wikipedia.org/wiki/Hallenfu%C3%9Fball
Regeln http://www.dfb.de/?id=11104
Kategorien Art des Angebots (Haupt-) Zielgruppe Einstieg Mindestgruppengröße Mindestdauer
Hallenangebot Jugendliche, Jungen einfach 4 1 – 1,5 Stunden